Verhaltensregeln und Teilnahmebedingungen für´s Lasertag spielen

Veröffentlicht in Blog

Die Spielregeln an sich werden vor Ort erklärt – hier geht es um einige Dinge, die wichtig sind, um den Ablauf der Spiele möglichst sinnvoll zu gestalten.

•    Seid bitte pünktlich in unserer Lasertag Arena! Wer zu spät kommt, verliert Spielzeit.
•    Alkohol oder andere Rauschmittel vor dem Spiel sind tabu – es geht schließlich auch um Reaktion
     und vor allem um ein sicheres Spiel. Sollten wir feststellen, dass dies trotzdem der Fall ist,
     behalten wir uns vor den Spieler vom Spiel auszuschließen. – Natürlich wegen Eigenverschulden
     ohne Rückerstattung!
•    Verbale oder gar körperliche Auseinandersetzungen mit anderen Spielern oder Spielleitern kann
     zum Ausschluss vom Spiel führen.
•    Den Anweisungen der Spielleiter ist Folge zu leisten!
     Wer die Anweisungen missachtet gefährdet sich und andere Spieler und kann vom Spiel
     ausgeschlossen werden.
•    Uniformen, Vermummungen und Teile davon sind nicht erlaubt!
     Ihr macht schließlich Sport und Spiel und keinen Überlebenskampf.

Für uns ist Lasertag Sport und Spiel und so sollte es auch jeder halten. Erweckt ein Spieler den Eindruck, dass er aus anderen Motiven da ist, nehmen wir uns die Freiheit heraus, ihn vom Spiel auszuschließen.


Teilnahmebedingungen
1.)    Jeder Spieler bestätigt, dass er mind. 16 Jahre alt ist. Dies ist vor Ort nachzuweisen
        und eine Einverständniserklärung der Eltern ist unterschrieben vorzulegen.
        Wird dennoch für Jüngere mit gebucht, berechtigt das nicht zum Wertausgleich.
2.)    Die Buchung verpflichtet zur Zahlung der Spielgebühr. Die Spielgebühr wird nur bei rechtzeitiger Absage vom Teilnehmer
        
(min. 72 Stunden vor dem Spiel) gut geschrieben und bei seiner nächsten Buchung verrechnet. Wird diese Frist nicht eingehaltet,
         wird die Anzahlung einbehalten.

        Bei nicht fristgerechtem Ausfall - dies gilt auch für einzelne gemeldete Spieler - ist eine Ausfallpauschale zu leisten
         Innerhalb 72 Std. bis 24 Std. vor dem Termin: 50% Stornokosten
         Innerhalb 24 Std. bis 0 Std. vor dem Termin: 100% Stornokosten

3.)    Verspätete Ankunft beim Veranstaltungsort berechtigt nicht zu einem Wertausgleich oder Verlängerung der
        gebuchten Zeit. Diese Maßnahmen liegen im Ermessen des Veranstalters und können nicht ohne
        Zustimmung eingefordert oder im Fall von Zahlungen durch den Teilnehmer zurückgehalten werden.
4.)    Die Teilnehmer haften für durch sie verursachte Schäden an der Einrichtung, dem Equipment oder
        Personen. Der Veranstalter haftet nicht für auftretende Schäden, es sei denn, diese sind durch grobe
        Fahrlässigkeit seitens des Veranstalters verursacht worden. Dazu zählen Verletzungen der Teilnehmer,
        beschädigte oder verschmutze Kleidung sowie Schäden oder Verschmutzungen an mitgeführten
        Gegenständen aller Art.
5.)    Die Teilnehmer müssen sich an die vor Ort geltenden Sicherheitsbestimmungen halten, um Schäden an
        Einrichtung, Ausrüstung und Personen zu vermeiden. Das Personal vor Ort hat die Befugnis Personen, die
        sich den Anweisungen widersetzen vom Spiel auszuschließen. Dies gilt auch für die Regeln, die in anderer
        Form und an anderen Orten formuliert sind – wie beispielsweise auf der Webseite von Lasergame Heilbronn.
6.)    Bei offenen Spielen werden Personen frei zu Spielgruppen zusammen gestellt. Diese Zusammenstellung
        erfolgt durch den Veranstalter und ist kein Grund, das Spiel vor Ort abzubrechen. Spieler, die das Spiel nicht
        mit der Gruppe antreten möchten, steht keine Rückerstattung der Spielgebühr zu.
7.)    Es ist kein Minderungsgrund, wenn eine Location nicht den Vorstellungen oder Ansprüchen der Teilnehmer
        entspricht.
8.)    Die zur Verfügung gestellte Ausrüstung ist ausschließlich nach den Vorgaben des Spielleiters zu verwenden,
        um Schäden an der Ausrüstung und Personen zu vermeiden. Die Ausrüstung ist zu jeder Zeit Eigentum des
        Veranstalters – daran ändert auch ein Anmieten der Ausrüstung nichts.
9.)    Wetter bedingte Absagen von Outdoorspielen können vom Veranstalter wahlweise durch einen
        Ersatztermin, eine Rückzahlung oder eine Verlegung des Spielortes ausgeglichen werden. Wenn der
        Veranstalter mangels anderer Optionen zu einer der Optionen greift, ist diese vom Teilnehmer zu
        akzeptieren. Lediglich eine Rückzahlung kann eingefordert werden, wenn Ersatztermin oder Ortswechsel für
        den Teilnehmer nicht akzeptabel sind.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok